Im Rahmen der halbjährlich erscheinenden Rubrik InTeRdisziplinär stellte sich Herr Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier, Seniorprofessor für Produktentstehung am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn und Experte für Produktschutztechnologien, den Fragen der Fachzeitschrift InTeR.

Als Verbundmitglied der Nachhaltigkeitsmaßnahme itsowl-3P entwickelt das HNI Methoden und Vorgehensweisen, um Produkte und Unternehmenswissen, präventiv zu schützen. Professor Gausemeier sprach über die Vorteile von präventiven ganzheitlichen Schutzmaßnahmen im Gegensatz zu rein rechtlichem Produktschutz. Zunächst empfiehlt es sich, präventive Maßnahmen wie die Sensibilisierung der Mitarbeiter für Produktpiraterie als Ergänzung zu bestehenden rechtlichen Schutzmaßnahmen wie Patente und Verträge zu etablieren. Außerdem gab er den Tipp Stellen im Unternehmen zu identifizieren, die von Produktpiraterie bedroht sind und Klarheit zu schaffen, was im Unter-nehmen besonders schützenswertes Know-how ist. Auf dieses Kernwissen gilt es die Anstrengungen im Produktschutz zu konzentrieren.

Den vollständigen  Beitrag „Produktschutz: InTeRview mit Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier“ finden Sie in Ausgabe 3 InTeR 2014, Seiten 134-135.