Über uns

Die Nachhaltigkeitsmaßnahme itsowl-3P ist Teil des Spitzencluster Technologienetzwerk it’s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalen Lippe. Das Verbundprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMFB) und dem Projektträger Karlsruhe (PTKA) getragen und gefördert. Das Projekt trägt dazu bei, die Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen langfristig zu sichern.

Ziel der Nachhaltigkeitsmaßnahme itsowl-3P ist die Sensibilisierung von Unternehmen hinsichtlich der Bedrohungen durch Produktpiraterie sowie die Befähigung, dieser wirksam zu entgegnen. Unternehmen sollen eigenständig Bedrohungspotenziale identifizieren und bereits in der Produktentwicklung geeignete Schutzmechanismen integrieren können, um Wettbewerbsvorteile zu sichern.

itsowl-3P entwickelt ein praxiserprobtes, validiertes Instrumentarium für präventiven Schutz von intelligenten Produkten. Dieses besteht aus einem Verfahren zur Erkennung von Bedrohungspotenzialen, einer durchgängigen Methodik zur Erstellung von Schutzkonzeptionen und einer Datenbank mit Schutzmechanismen. Das Instrumentarium ist branchenneutral und damit für zahlreiche Unternehmen, z. B. aus Maschinenbau, Elektroindustrie und Automobilzulieferindustrie, nutzbar.

itsowl-3P

Wir machen Sie fit im Produktschutz! Unser Ziel ist es, Sie zu befähigen, Bedrohungen durch Produkt- und Markenpiraterie wirksam einzudämmen. Sie sollen eigenständig Bedrohungspotenziale identifizieren und bereits in der Produktentwicklung geeignete Schutzmechanismen integrieren können, um so Wettbewerbsvorteile zu sichern.

itsowl-3P gibt Ihnen Informationen an die Hand für den präventiven Schutz von intelligenten Produkten: Lernen Sie Bedrohungspotenziale für ITS zu erkennen und konsistente Schutzkonzeptionen zu erstellen.

Das Projektkonsortium von itsowl-3P besteht aus dem Heinz Nixdorf Institut (HNI) und dem Direct Manufacturing Research Center der Universität Paderborn, dem Fraunhofer IEM und dem Consultingunternehmen UNITY AG.

Die Nachhaltigkeitsmaßnahme itsowl-3P ist Teil des Spitzencluster Technologienetzwerk it’s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalen Lippe. Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Rahmenkonzepts „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

Ziele von itsowl-3P – Prävention gegen Produktpiraterie – Innovationen schützen sind unter anderem die erfolgreiche Aufklärung Sensibilisierung von Unternehmen zu Produktpiraterie und möglichen präventiven Schutzmaßnahmen, die nachhaltige Etablierung eines Netzwerks für präventiven Produktschutz sowie die Betreuung von Erfahrungsaustauschgruppen.

  • Durchführung einer Bedrohungsanalyse
  • Schutzmaßnahmen auswählen und zu einer wirkungsvollen Schutzkonzeption kombinieren
  • Handlungsempfehlung für die Implementierung
Informationen rund um Produkt- und Know-how-Schutz finden Sie unter

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Daniel Steffen
Dr.-Ing. Daniel SteffenProjektkoordinator
Projektkoordinator itsowl-3P und Senior Manager der Managementberatung UNITY AG, Fachgebiet Entwicklungsmanagement Mechatronik
Daniel Eckelt
Daniel EckeltProduktschutzmechanismus
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn, Fachgebiet Strategische Planung und Innovationsmanagement.
Maximilian Frank
Maximilian FrankSchutzmaßnahmendatenbank
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heinz Nixdorf Institut Paderborn Fachgruppe Produktentstehung
Katharina Altemeier
Katharina AltemeierProduktschutz für Intelligente Technische Systeme und Breitentransfer
Senior Expertin am Fraunhofer IEM Fachgebiet Produktentstehung
Ulrich Jahnke
Ulrich JahnkeAdditive Fertigungsverfahren
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn und dem DMRC, Fachgebiet Lifecycle Costs and Quality Management.

Das Projektkonsortium

Cluster und Förderung