Im Zentrum der Industrie 4.0-Vision steht die Kommunikation zwischen Menschen, Maschinen und Produkten. Diese muss sicher erfolgen um sensible Daten, wie personenbezogene Daten oder Produkt- und Produktionswissen zu schützen. Durch Mithören oder Manipulation können erhebliche finanzielle Schäden oder gar Sach- und Personenschäden entstehen. Ein sicherer Umgang mit sensiblen Daten erfordert aber nicht nur eine Absicherung der Kommunikation gegenüber Angriffen, sondern auch der Kommunikationspartner, also der Maschinen und Produkte.

In dieser Veranstaltung werden die Risiken der Kommunikation im Kontext Industrie 4.0 beleuchtet. Wir zeigen Lösungsansätze auf, um Kommunikation sicher zu gestalten und um Maschinen und Produkte vor Angriffen zu schützen. Im ersten Vortrag stellt Prof. Eric Bodden (Fraunhofer IEM) Konzepte und Methoden für die Bewertung und Gewährleistung von ITSicherheit vor. Im zweiten Vortrag berichtet Dr. Markus von Detten (Janz Tec AG) aus der Praxis der Entwicklung sicherer Produkte. Im Anschluss sind die Teilnehmer aufgerufen, das Thema IT-Sicherheit und seine Bedeutung für ihr Geschäft in einem World-Cafe zu diskutieren.

Dienstag, 29. November 2016 | Fraunhofer IEM|
Zukunftsmeile 1
| 33102 Paderborn
Anfahrt: http://www.iem.fraunhofer.de/de/kontakt/Anfahrt.html

Kontakt
Dr. Matthias Meyer, Tel. 05251 5465-122, matthias.meyer@iem.fraunhofer.de, www.iem.fraunhofer.de

Über solutions
solutions ist eine Plattform für technologieorientierte Veranstaltungen und Aktionen in OstWestfalenLippe. Kammern, Brancheninitiativen, Hochschulen, Wirtschaftsförderer und die OstWestfalenLippe GmbH organisieren jedes Jahr im Herbst ein umfangreiches Programm, um aktuelle Entwicklungen in unterschiedlichen Technologiefeldern zu präsentieren.

Das 13. OWL-Forum für Technologie und Innovation findet von August bis Dezember 2016 statt. Unter dem Motto „Fit für die digitale Revolution“ werden in 33 Veranstaltungen, Workshops, Kongressen und Messen die Themen Industrie 4.0, intelligente Produkte und Gebäude, neue Geschäftsmodelle und moderne Arbeitsplätze thematisiert. Es werden wieder mehrere tausend Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und wirtschaftsnahen Organisationen erwartet.