Das Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn ist ein interdisziplinäres  Forschungsinstitut; mit dem Ziel intelligente technische Systeme zu erforschen. Auf dem Weg zu diesen Systemen wachsen Informatik und Ingenieurwissenschaften zusammen. Dies bestimmt unser Denken und Handeln: Wir entwerfen kühne Konzeptionen für intelligente technische Systeme, die anpassungsfähig und robust sind, die vorausschauend handeln und benutzungsfreundlich sind. Das erfordert neue Herangehensweisen und Techniken, die wir liefern. Unsere Leitidee ist eine neue Schule des Entwurfs der technischen Systeme von morgen.

Innovation braucht Spitzenkräfte. Wir vermitteln unserem Nachwuchs die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen, auf die es künftig ankommt, und bereiten sie auf die Übernahme von Verantwortung in Wirtschaft und Wissenschaft vor. Pro Jahr promovieren bei uns etwa 30 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

Das Heinz Nixdorf Institut im Projekt itsowl-3P

Vorsprung durch IP-Management – Geistiges Eigentum kennen, schützen und nutzen.
Die Forscher am Heinz Nixdorf Institut (HNI) entwickeln Methoden und Vorgehensweisen, um geistiges Eigentum (englisch: Intellectual Property, abgekürzt IP) in den Strategieebenen eines Unternehmens zu betrachten.
Durch strategisches IP-Management können Sie den Vorsprung zu Ihren Wettbewerbern vergrößern und die Rendite Ihrer Investitionen in Forschung und Entwicklung optimieren. Im Wesentlichen geht es um die IP-Triade: geistiges Eigentum kennen, schützen und nutzen.

Geistiges Eigentum kennen
Geistiges Eigentum umfasst weit mehr als nur Patente. Kennen Sie das gesamte Potential Ihres geistigen Eigentums? Mit uns identifizieren Sie dieses Potential und bauen Ihre Stärken aus. Das systematische Vorgehen liefert eine ganzheitliche Betrachtung Ihres Unternehmens.

Bild_2_Schutzkonzeption_V3-02_HNI

Geistiges Eigentum schützen
IP-Schutz bedarf der Entwicklung innovativer Schutzmaßnahmen und ganzheitlicher Schutzkonzeptionen. Wir zeigen Ihnen, wie solche Schutzkonzeptionen erarbeitet und implementiert werden. Zentral dabei sind die Identifizierung des individuellen Bedrohungspotentials und die Realisierung eines umfassenden Produktschutzes auf Basis von zukunftsrobusten Schutzmaßnahmen.

Abbildung:
Vorgehen zur Entwicklung von Schutzkonzeptionen

Geistiges Eigentum nutzen
Der strategische Einsatz von geistigem Eigentum mündet im Wettbewerbsvorsprung. Mit uns schärfen Sie Ihr IP-Portfolio und setzen Ihr geistiges Eigentum gewinnbringend ein. Sichern Sie sich die Rendite Ihrer Investitionen u.a. in Forschung und Entwicklung.

Ihre Ansprechpartner

Daniel_Eckelt_web
Daniel Eckelt
Produktschutzmechanismus

Lehrstuhl von Prof. Gausemeier am HNI, Team „Strategische Planung & Innovations-management“,  Forschungsschwerpunkte Industrie 4.0, strategisches IP Management & Innovationsmanagement in Multi-Stakeholder-Organisationen.

Kontakt
Stefan_Peter_web
Stefan Peter
Schutzmaßnahmen-Datenbank

Diplom-Wirtschafts-Ingenieur Stefan Peter ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Produktentstehung  am Lehrstuhl von Prof. Gausemeier am Heinz Nixdorf Institut.

Kontakt

Das Projektkonsortium